Nur für Erwachsene

Warnung - einige Inhalte sind nur für Personen, die 18 Jahre oder älter sind.

Dienstag, 10. Oktober 2017

Herr Zimmermann schätzt Pragmatismus.

"Schatz, wir ficken jetzt. Wir kommen sonst nicht zur Ruhe."

Ich liebe Frau Laternes Pragmatismus. ❤️

Dienstag, 3. Oktober 2017

Blowjobs und solche die es werden wollen

Es sind anstrengende Zeiten gerade. Zeitintensive, anstrengende Zeiten und die wenige Zeit, die wir nur für uns haben und zur Ruhe kommen, nutzen wir gerne zweisam.

Herr Zimmermann, bekennender Altes-Liebhaber entdeckt die praktischen Seiten moderner Dinge, wie zB meinen Primeaccount. Da gibts ja dann doch ab und an mal nette Filme zu schauen. Der einzige Nachteil: der Sex fällt dann schon mal geringer aus wegen spannendem Film und müder Laterne danach.

Überhaupt: tagsüber ist die Lust meist groß und wenn sich die Gelegenheit bietet, dann gibts auch schon mal in einem unbeobachteten Moment einen Blowjob bei der Arbeit aber gegen Abend schlafen wir aneinander gekuschelt ein und müssen inzwischen anerkennen, dass die 100 bis zu meinem Geburtstag nicht mehr mit Lust und Freude zu knacken ist.

Wenn ich alleine bin und ein bisschen Zeit zum Nachdenken habe, dann merke ich, dass ich einen Geburtstagsblues habe. Nur einen kleinen und nicht, weil ich älter werde, das stört mich nicht. Sondern weil ich gern feiern würde. Nix großes, nix pompöses aber ich hätte gern ein paar liebe Leute um mich die mit mir anstoßen und fröhlich sind. Also ein paar mehr, als jeden Tag da sind. Als ich meinen Dreißigsten gefeiert habe - all die Jahre davor gab es keine Feier - da war es so schön, einfach mal wieder einen langen Abend zusammen zu sitzen und sich zu unterhalten.

Meine Hüfte zehrt an meinen Nerven. Sie tut weh, ich kriegs nicht in den Griff. Ich würde nachts gern auf der Seite schlafen und mich dabei an meinen Schatz kuscheln - stattdessen liege ich weitgehend schmerzfrei auf dem Rücken. *seufz* Naja, es könnte viel schlimmer sein.

Kopf hoch, Krone richten, weiter machen.

*****
[Ich gab diesen Text vorab Herrn Zimmermann zu lesen damit er mir sagt, ob ich den so veröffentlichen kann oder ob es ihm zu privat ist. Er meinte, es seien doch einige zu private Dinge drin, ob ich mir sicher sei, das so schreiben zu wollen. Der Primeaccount und die Hüfte, das seien doch Dinge, die sehr privat seien. 
Lachend verwandelte ich seine weiteren Worte mit meinem Mund in Stöhnen.]

Sonntag, 1. Oktober 2017

Liebes Tagebuch

Noch immer geht mir die ehemals Beste nicht aus dem Kopf. Aber sie zeigte mir wieder einmal, welchen Stellenwert ich noch bei ihr habe. Ich bin ent-täuscht. Vielleicht ist das auch gut. Aber zunächst einmal fühle ich mich, was beste Freundinnen betrifft, sehr allein.

Dafür habe ich wieder mal mit meiner besten Freundin seit dem Kindergarten telefoniert. Unser Kontakt ist seit Jahren sehr lose aber jedesmal sehr herzlich. Weder ihr noch mein Leben verliefen so, wie meine Eltern sich das vorgestellt hätten. Schön, dass wir dann über das ein oder andere noch miteinander reden können. Und wenns nur ist, dass wir uns mal auskotzen müssen. Mal sehen wann ich sie mal wieder sehe, das Letzte mal ist schon einige Jahre her.

Heute habe ich versucht, einen Kaffee-Vollautomaten zu reparieren. Möglicherweise hat es sogar geklappt. Aber das kann ich nicht überprüfen weil laut Befund von Dr. Google auch noch der/das Flowmeter zickt. Also morgen noch mal aufmachen, nachdem ich weiter gegoogelt habe, wie das Flowmeterdings aussieht und wo es genau steckt.

Eigentlich müsste ich sehr viel lernen. Uneigentlich kriege ich den Kopf nicht frei und prokrastiniere.
Ich sehe Fotos einer distanzreitenden Freundin und denke an die Zeit zurück, wo ich das auch mal wollte. Im kleinen Rahmen habe ich mal begonnen, dafür zu trainieren, wie man das halt als Vierzehn- oder Fünfzehnjährige so macht mit einem Pferd, das nicht wirklich für Distanzritte geschaffen ist. Trockenes Dressur- oder gar Springreiten hat mich nie gereizt aber Distanzreiten und Military schon. Vielleicht, irgendwann. Vielleicht auch nicht. Mal sehen.

Endlich Herbst. Endlich buntes Laub. große, kuschelige Halstücher, kalte Nasen und heißen Tee.

Sonntag, 24. September 2017

Menschen kommen und Menschen gehen

Man geht eine zeitlang einen gemeinsamen Weg, dann trennen sich Wege wieder. Manche trennen sich weil man umzieht, andere trennen sich, weil sich einfach die Leben geändert haben. Zwei Personen sind heute aus meinen dramatis personae ausgezogen:

1.)
Bester Physiofreund von allen - der mir wahrscheinlich eine Kopfnuss verpasst, wenn er das hier liest. Gnadenlos ehrlich. Friert nie.

Er hat einige Eskapaden des letzten Jahres miterlebt und war immer an meiner Seite. Er hat mich getröstet als es mir scheiße ging, hat mir gut getan. Aus den lebenslangen Rückenmassagen wurde nichts mehr, denn als Herr Zimmermann in mein Leben einzog, merkte er, dass das anders war als meine Affären und Liebschaften zuvor. Nicht gekannte Eifersucht sorgte dafür, dass er sich immer weiter zurück zog bis er eine Affäre fand und dann keine Zeit mehr für mich hatte. Vielleicht auch kein Interesse, wer weiß das schon.

2.)
Die Beste - Freundin. Workaholik. Ihre Tage haben 48 Stunden, ihre Wochen 8 Tage. Anders kann ich mir ihr Pensum nicht erklären. Gute Seele und oft Initiatorin von Telefonkonferenzen bei denen man weder essen noch trinken darf aber am nächsten Tag Bauchmuskelkater vom Lachen hat.

Daran knabbere ich sehr. Seit sie sich beruflich verändert hat, wurde ihre Zeit immer weniger. Ich passe nicht mehr in ihr Leben. Ich liebe sie auf eine Art und Weise, die inniger nicht sein könnte und das ist ganz unsexuell gemeint. Vielleicht tut es mir deshalb so weh, sie hier raus zu nehmen. Ich hoffe, dass sich das irgendwann wieder ändert.

Samstag, 23. September 2017

Wochenendcooldown

Grauer Nebel liegt über dem Ort.
Ich sitze auf dem Bett und es geht mir gut. Die Woche war stressig, ich war gestresst, brauchte recht lang um wieder runter zu kommen.

Kaffee im Bett mit dem Liebsten ist ein klasse Start in den Tag. <3

Gestern habe ich das iPhone auf iOS11 geupdatet (upgedatet?) und ich glaube ich muss dringend schauen wie das wieder rückgängig geht. Es sei denn Apple liefert schnell einen bugfix nach denn jetzt gerade Moment zieht der Akku selbst im Stromsparmodus ruckzuck leer. Fünf Minuten im Safari machen fast 10% Akkuleistung. Im Stromsparmodus. Geht gar nicht.

Nun habe ich momentan also ein Kabelgebundenes Mobil*huuuust*telefon und bin da sehr entschleunigt.^^ Man muss ja auch mal das Positive sehen.

Dienstag, 19. September 2017

Schnipsel 9/17

Im Radio läuft Rag'n'Bone Man live und da ist seine Stimme noch geiler als auf seinem Studioalbum. Bekomme Lust, mal wieder ein Livekonzert zu besuchen.

*****

Bin für ein paar Tage beruflich unterwegs und nächtige bei einem Freund von Herrn Zimmermann. Werde bekocht und habe gute Gespräche. Befinde, dass mein Freundeskreis viel zu klein ist und dass wir viel öfter liebe Menschen einladen oder besuchen sollten. 

*****

Überhaupt gilt immernoch:


*****

Das Auto läuft manchmal die ersten paar Minuten nicht ganz rund und ich kann mir keinen Reim drauf machen woran das liegt. Hoffe es wird noch so lange halten wie nötig. 

*****

Wie groß ist eigentlich der Innendurchmesser so einer Hantelscheibe

*****

Vermissen ist übrigens doof. Total doof. Will kuscheln. Und Sex. 


Montag, 18. September 2017

Herr Zimmermann zieht Zwischenbilanz

Vor Jahr und Tag (besser: vor zwoeinhalb Jahr und Tag oder so) schrieb die liebe Frau Laterne einen Post mit dem Titel Bilanz. Bin ich die Tage mal wieder drüber gestolpert.

Für das Jahr 2014 steht da: 32 mal Sex, ebensoviele Blowjobs, elfmal geleckt worden.

Wir haben in dem Guten halben Jahr, das wir uns jetzt lieben, trotz Fernbeziehung mehr als das Doppelte an Sex hinbekommen. Die Blowjobs habe ich nicht gezählt (und sie vermutlich auch nicht); es waren aber gewisslich deutlich mehr als wir an Sex hatten. Und geleckt wird sie eh bei jeder sich bietenden Gelegenheit (sie schmeckt einfach zu gut als dass ich's lassen könnte wollte).

So eindrucksvoll das Zahlenwerk im direkten Vergleich jetzt auch sein mag, sollte es über eine Tatsache aber doch nicht hinwegtäuschen: es ist nicht die schiere Menge an Sex, die unsere Beziehung so toll macht. Sondern es ist das Gefühl, endlich den Menschen getroffen zu haben, der einen vorbehaltlos annimmt, mit allen Macken und Bedürfnissen. ❤️